Die USA für Sie - mein

Hobby als Ahnenforscher

© Baltazar / Fotolia.com

Ich bin zwar Ahnenforscher in Deutschland. Aber weil ich eben auch Amerika-Fan bin, gibt es hier Fotos von dort. Oben die Aufnahme Nr. 1: Sonnenaufgang über dem Grand Canyon.

Hier folgt wirklich überhaupt

nichts zum Thema Ahnenforschung

Tatsächlich, hier geht es nur um Amerika und um schöne Fotos. Kein Trick. An dieser Seite habe besonders ich meinen Spaß. Und wenn jemand nach einem Ahnenforscher sucht und gleichzeitig Amerika-Fan ist und dazu schöne Bilder liebt, dann bin ich der perfekte Genealoge für Sie.

 

Mit einem Klick hier kommen Sie hier zurück zur wirklichen Ahnenforschung, heißt zur Navigation, beziehungsweise der Startseite und zu meinem Leistungsangebot für Sie als Ahnenforscher. Oder Familienforscher, wenn Sie diesen Begriff lieber mögen.

Der Traum eines Ahnenforschers aus

Eisenach in Thüringen in Deutschland

Irgendwann einmal, in 5 oder 10 Jahren, wenn die Kinder größer sind, dann erfülle ich mir den Traum meines Lebens. Dann schließe ich in Eisenach im schönen Thüringen die Haustüre ab. Und bin für ganze 12 Wochen am Stück kein Ahnenforscher mehr. Denn dann werde ich anstelle von Ahnen amerikanische Highlights suchen. Und weil die nicht ansatzweise so schwer zu finden sind wie Ahnen, freue ich mich auf diese Reise doppelt.

 

Ganz vorneweg: ich bin Familienforscher, Ahnenforscher, Genealoge ... - aber kein Fotograf. Vielleicht bin ich auch ein engagierter Hobbyfotograf. Richtig, für Sie als Hobby-Ahnenforscher fotografiere ich sauber, scharf und perfekt. Aber die Fotos auf dieser Seite meiner Homepage stellte mir Peter Bach jr, einer meiner Kunden, zur Verfügung: Der sagte mir allerdings, auch er habe sie nicht selbst fotografiert.

 

Ich schaue sie mir einfach gerne an - und weiß so, auf was ich mich besonders freue. Wenn ich einmal drei Monate am Stück kein Ahnenforscher bin, und - wie erwähnt - nicht Familienforscher und auch für Interessenten aus dem Ausland kein Genealogist und kein Family Researcher.

 

Mit einem Schmunzeln bitte ich dazu um Ihre Nachsicht. Und jetzt folgen spannende Fotos, nicht über Ahnenforschung ... - nein es sind Bilder zu meinen Zielen in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Es gibt noch ein Leben neben der Ahnenforschung

Selbstverständlich meine ich das nur mit einem Augenzwinkern. Endlich, endlich gibt es das Internet und man kann auf seiner eigenen Homepage einfach auch einmal eine Seite einrichten, die so überhaupt nichts mit dem eigenen Beruf als Ahnenforscher zu tun hat. Und auch nichts mit meiner Berufung. Eben als Familienforscher.

 

© lunamarina / Fotolia.com

Hier die Aufnahme Nr. 2, die nichts mit Ahnenforschung und auch nichts mit mir als Ahnenforscher zu tun hat: Der Antelope-Canyon in Arizona. Innerhalb weniger Minuten verändert sich die Sonneneinstrahlung immer wieder und es ergibt sich so eine jeweils vollkommen andere, aber ebenso traumhafte Stimmung.

Begeistern Sie sich abwechselnd: ein Foto

grandiose Natur, ein Foto von US-Cities

Mich beeindrucken die Landschaften in den USA ebenso sehr wie die Metropolen. Und damit es auf dieser Seite nicht langweilig wird, habe ich, als Ihr Ahnenforscher, für Sie nun immer ein Naturbild und ein Stadtbild gemixt. Ach ja, falls Sie es genau nehmen öchten und auch immer nachprüfen wollen, ob es wirklich abwechselnd ein Stadtbild ist, dann wieder ein Naturbild: Nein, so konsequent wie in der Ahnenforschung bin ich auf dieser Seite nicht.

 

© KorayErsin / Fotolia.com

Hier die Aufnahme Nr. 3, die nichts mit Ahnenforschung und auch nichts mit mir als Ahnenforscher zu tun hat: New York mit dem neuen World Trade Center.

 

 

© baluchis / Fotolia.com

Hier die Aufnahme Nr. 4, die nichts mit Ahnenforschung und auch nichts mit mir als Ahnenforscher zu tun hat: der Red Rock Canyon, ganz in der Nähe der Wüstenstadt Las Vegas, Nevada.

 

 

© Beboy / Fotolia.com

Hier die Aufnahme Nr. 5, die nichts mit Ahnenforschung und auch nichts mit mir als Ahnenforscher zu tun hat: Chicago, die "Windy City", ziemlich im Norden der USA, in Illinois.

 

 

© lunamarina / Fotolia.com

Hier die Aufnahme Nr. 6, die nichts mit Ahnenforschung und auch nichts mit mir als Ahnenforscher zu tun hat: Der Arches National Park. Mehrere solcher Bögen gibt's hier, denn mit nur einem solchen Steinbogen fängt man in den USA erst gar nicht an.

 

 

© lorcel / Fotolia.com

Hier die Aufnahme Nr. 7, die nichts mit Ahnenforschung und auch nichts mit mir als Ahnenforscher zu tun hat: Die Dimension erkennt man erst an den Menschen, die am oberen Bilderand laufen: der Yellowstone National Park.

 

 

© somchaij / Fotolia.com

Hier die Aufnahme Nr. 8, die nichts mit Ahnenforschung und auch nichts mit mir als Ahnenforscher zu tun hat: Las Vegas ist nur toll bei Nacht? Das war vielleicht vor 30 Jahren der Fall. Aber nicht mehr heute.

 

 

© lunamarina / Fotolia.com

Hier die Aufnahme Nr. 9, die nichts mit Ahnenforschung und auch nichts mit mir als Ahnenforscher zu tun hat: der Yosemite Nationalpark. Alleine die Dimension beeindruckt.

 

 

© lunamarina / Fotolia.com

Hier die Aufnahme Nr. 10, die nichts mit Ahnenforschung und auch nichts mit mir als Ahnenforscher zu tun hat: keine Metropole und irgendwie auch keine Natur - aber hier hat das Wort "Entfernung" eine besondere Bedeutung.

 

 

© NING RUAN / Fotolia.com

Hier die Aufnahme Nr. 11, die nichts mit Ahnenforschung und auch nichts mit mir als Ahnenforscher zu tun hat: Seattle im Nordwesten der USA. Kein Film, der in Seattle spielt, hat nicht mindestens eine Szene, in der es regnet.

 

 

© Baltazar / Fotolia.com

Hier die Aufnahme Nr. 12, die nichts mit Ahnenforschung und auch nichts mit mir als Ahnenforscher zu tun hat: hier fehlt einzig jetzt John Wayne und einige, wenige Indianer: das Monument Valley in Utah.

 

 

© AZP Worldwide / Fotolia.com

Hier die Aufnahme Nr. 13, die nichts mit Ahnenforschung und auch nichts mit mir als Ahnenforscher zu tun hat: Phoenix. Weniger "aus der Asche", dafür mehr in Arizona.

 

 

© oscity / Fotolia.com

Hier die Aufnahme Nr. 14, die nichts mit Ahnenforschung und auch nichts mit mir als Ahnenforscher zu tun hat. Man nehme: einen Berg, zwei, drei Millionen Jahre Zeit und Sand, Wasser sowie Wind. Fertig. 

 

 

© rabbit75_fot / Fotolia.com

Ich bin zwar Ahnenforscher in Deutschland. Aber weil ich eben auch Amerika-Fan bin, gibt es hier Fotos von dort. Die Aufnahme Nr. 15: Grenzwertig in dieser Zusammenstellung, denn es ist halb Natur, halb Zivilisation. Schon in 100.000 Jahren sind diese Gebäude nicht mehr neben diesem Maxi-Wasserfall, denn der arbeitet sich stetig bergan: die Niagarafälle.

 

 

© lorcel / Fotolia.com

Hier die Aufnahme Nr. 16, die nichts mit Ahnenforschung und auch nichts mit mir als Ahnenforscher zu tun hat: Einfach nur spannend. Natur pur. Der Mono Lake.

 

 

© Lee Prince / Fotolia.com

Hier die Aufnahme Nr. 17, die nichts mit Ahnenforschung und auch nichts mit mir als Ahnenforscher zu tun hat: so macht man mehr aus einem mittelgroßen Berg: Mount Rushmore in South Dakota.

 

 

© Stefan Baum / Fotolia.com

Hier die Aufnahme Nr. 18, die nichts mit Ahnenforschung und auch nichts mit mir als Ahnenforscher zu tun hat: Das ist wieder "Natur pur" - der Bryce Canyon in einem der zahlreichen Naturparks der USA.

 

 

© Joshua Haviv / Fotolia.com

Hier die Aufnahme Nr. 19, die aber, im Gegensatz zu den anderen, wenigstens ein wenig mit Ahnenforschung zu tun hat: Für Einwanderer war sie bereits so spannend, wie sie für Familienforscher heute noch ist. Wer an der Statue of Liberty vorbei kommt, dem steht ein gewaltiges Land offen. Für den einen, um sich hier eine neue Existenz aufzubauen, für die anderen, die diese Nation besuchen. Für Ahnenforscher allerdings liegen ganz in der Nähe von Liberty Island bereit. Nicht nur Daten. Hier gibt es Zeitungsberichte, Fotos, Briefe, Listen - in Ellis Island geht Ahnenforschung in eine neue Dimension über.

 

 

© Samuel Borges / Fotolia.com

Hier die Aufnahme Nr. 20, die nichts mit Ahnenforschung und auch nichts mit mir als Ahnenforscher zu tun hat: Der Lake Powell, ganz in der Nähe von Las Vegas.

 

 

© iofoto / Fotolia.com

Hier die Aufnahme Nr. 21. Endlich auch auf dieser Seite ein Foto, das 100 Prozent zum Thema Familienforschung passt. Ahnenforschung hin, Ahnenforschung her, wenn Sie der Weg bei Ihrem Hobby hierhin führt, dann war der Besuch auf dieser Seite der Homepage für Sie sicherlich ein Fest. Hier wird Ahnenforschung Abenteuer. Und ein Ahnenforscher kann dabei durchaus ins Schwärmen geraten: Ellis Island, Traum und Albtraum für viele Generationen Auswanderer aus vielen Teilen der ganzen Welt.

 

 

Sie haben sich tatsächlich alle Bilder aus den USA angesehen? Obwohl die so überhaupt nichts mit Ahnenforschung zu tun hatten? Nun, vielleicht außer den beiden in New York. Darüber freue ich mich. Und ich bedanke mich für Ihren Besuch speziell auf dieser Seite meiner Homepage ganz herzlich.

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

C.A. Ahnen- und Erbenforschung

Christian Andreas Hoske

Ehrensteig 19

99817 Eisenach / Germany

 

 

Tel :  +49 (0) 36 91 - 80 48 51

Fax:  +49 (0) 32 22 - 14 07 87 0

Mail:  info (at) christian-hoske.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Renate Bach